Tel: +43-6136-8229
Sommer
WEBCAM
Anreise Gosau
Zahlen - Fakten
Zimmer - Ausstattung
Preise - Sommer
Schnäppchen
Restaurant
Musik
Gosausee
Hallstatt
Dachstein
Bummelzug
Wandern
Mountainbiken
Klettersteig
Paragleiten
Fischen
Ausflugsziele
Kontakt
Gästebuch
Bilder Gosau
Impressum
Wetter
Tel: +43-6136-8229
Fax: +43-6136-82295
Email an Gosauerhof
Ein Besuch auf der Adamekhütte ist ein besonderes Erlebnis. Es ist zwar weit und auch anstrengend, wenn man am selben Tag wieder hinuntergeht, aber man wird für die Strapazen wirklich belohnt. 1-1 ½ Stunde dauert die Wanderung zum Hinteren Gosausee (1160 m). Das Bachbeet vom Hinteren zum Vorderen Gosausee ist meist kaum erkennbar, da der Hintere Gosausee unterirdisch nach Hallstatt fließt. Nur bei hohem Wasserstand fließt der Hintere Gosausee oberirdisch zum Vorderen Gosausee. Ca. 1100 Höhenmeter gilt es noch zu überwinden. 200 m vor der Hinteren Holzmeisteralm zweigt der Weg nach rechts ab. Der Weg führte hier bis 2003 durch einen Wald, der jedoch in diesem Jahr von einer gewaltigen Lawine vernichtet wurde. Es lohnt sich, immer wieder einmal stehen zu bleiben, und den Blick auf den immer kleiner werdenden Hinteren Gosausee zu werfen. Drei kleine Quellen gibt es auf dem Weg zur Adamekhütte, doch nach Schönwetterperioden sind diese meist ausgetrocknet. Nach Überschreiten des Kreidebachs (neue Brücke 2006) gelangen wir in weiteren Kehren nach etwa 1 Stunde zur Grobgesteinhütte (1638 m), die an einen Riesenblock eines Felssturzes vom Gschlößlkogel angebaut ist. Man sieht hier noch die Grundmauern. Vorbei am Hohen Riedl (1936 m) taucht bald das erste Mal die Adamekhütte in der Ferne auf. Von einer Weggabelung, wo ein Weg zur Simonyhütte abzweigt, sind es noch 20 Minuten. Beim Blick zurück erblickt man nun zum ersten Mal die Bischofsmütze und die anderen unzähligen Spitzen des Gosaukammes. Doch wir freuen uns zuerst einmal auf eine Erfrischung auf der Sonnenterrasse der 1905 - 1907 errichteten Adamekhütte.
Seit 1987 führt Hans Gapp die Adamekhütte. Der Rundblick von der Sonnenterrasse ist gewaltig. Das Panorama reicht vom Dachstein bis zum Donnerkogel, der nördlichsten Begrenzung des Gosaukamms. In der Tiefe sehen wir den Gosausee, den Ausgangspunkt unserer Wanderung.
Viele Besucher der Adamekhütte haben aber ein noch höheres Ziel und wollen den mit 2996 m höchsten Berg Oberösterreichs ersteigen. Eine ständig größere Gruppe entdecken mit der Adamekhütte ein kleines Kletterparadies

Informationen zum Kletterparadies Adamekhütte finden Sie unter www.genussklettern.at
Bischofsmütze
Anni Laserer - Hotel Restaurant Gosauerhof - Nr. 632 - A - 4824 Gosau
Tel: +43-6136-8229 Fax: +43-6136-8229-5 email: annilaserer@gosauerhof.at
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!